11 Jan 2013

Werbeartikel: Wer kennt Sie nicht die lustige Tasse mit Smilie  im Büro, der zehnte billige Kugelschreiber aus dem Wahlkampf selbst von den Piraten, die Gummibärchen in ungewohnter Verpackung, die elegante Tasche vom anspruchsvollen Designer.  Zuweilen spürt man den sicheren Stil derer, die Giveaways  verschenken, oft aber auch Unbeholfenheit mit der einzelne Artikel ausgewählt werden.
Strategisch und semiotisch zielgerichtet ausgewählt aber, passend zu Marken und Kommunikationszielen eingesetzt, haben Werbeartikel hohe Wirkungspotenziale, die in der Praxis weitgehend unterschätzt werden.
Es geht um nichts weniger als den sinnlich-haptischen Kontakt mit Marken – Kommunikation multisensual. Giveaways nur als Zugabe zu geben – als „Schnickschnack“ –  heißt  Budget verschenken und einen Kommunikationskanal, einen Joker zu unterschätzen und aus der Hand zu geben.
Um eine strategische und praktisch nützliche Selektions- und Planungsgrundlage zu liefern, plane ich einen Werbeartikel-Atlas zu installieren – semiotisch und kommunikationspsychologisch fundiert.  Hersteller, Designer und Marketer (die oft Werbeartikel einsetzen) sind herzlich zur Beteiligung eingeladen. An einem exklusiven Pilotprojekt mit sagen 3-5 Partnern für die strategische Marktkommunikation.
Näheres verrät ein Interview vom WA Verlag Köln (hier als pdf oder link) durchgeführt:

Werbeartikel strategisch verorten

http://www.werbeartikel-verlag.de/2012/11/09/interview-mit-kommunikationsforscher-dr-walter-reimund-zum-geplanten-werbeartikelatlas/

Interessenten gerne mit Dr. Walter Reimund Kontakt aufnehmen: info@reimund-research oder reimund@marian-research.com

Schönes 2013 übrigens noch allerseits!  Vor allem Gesundheit!


Ihr Kommentar

To Top